Infoabend Rostock

Wer sich über “Balu und Du” informieren möchte, ist herzlich eingeladen am 1. April 2019 um 18 Uhr zu den Maltesern in die Rosa-Luxemburg-Straße 27 zu kommen.

Gerade für Studenten der Bachelorstudiengänge der Philosophischen Fakultät bietet das Engagement als Balu einige  Vorteile. Für Lehramtsstudenten kann ein Teil der Zeit als Balu als Sozialpraktikum angerechnet werden. Auch ganz ehrenamtlich bringt das Wirken als Mentor viel Bereicherung.

Adventsfeier

Anfang Dezember wurde zur Adventsfeier ins Malteser Haus eingeladen. Fast alle aktuell aktiven Moglis und Balus kamen. Auch Mentoren und Mentees, die sich eine Weile nicht mehr gesehen hatten, trafen sich dort wieder. So war mit über 25 Tandems das Haus schön gefüllt. Es wurden Plätzchen gebacken und Lebkuchenhäuser gebaut. Ein Seniobalu brachte seine Gitarre mit und beim gemeinsamen Singen kam richtige Adventsstimmung auf. Während die Plätzchen abkühlten und der Zuckerguss auf den Lebkuchenhäusern trocknete, wurden die neusten Brettspiele ausprobiert. Allen Moglis konnte in diesem Jahr wieder eine vorweihnachtliche Geschenktüte überreicht werden.

Diese Feier wurde ermöglicht durch die Unterstützung der Warnowquerung.

Vielen Dank!

 

Alle Fotos: Malteser Hilfsdienst e.V./Peter Wolf

 

Laternen basteln

Im November trafen sich Moglis und Balus zum Laternen basteln im Malteser Büro. Gebrauchte Getränkebehälter wurden kunstvoll wieder verwendet. Es entstanden bunte und einfallsreiche Kreationen. Auch bunte Teelichtgläser wurden hergestellt.

Während die Farbe trocknete fanden sich Moglis und Balus zusammen und hatten bei Gesellschaftsspielen viel Freude.

Am Sankt Martins Tag trugen einige ihre selbst gebastelten Laternen beim Schweriner Martins Umzug. Sie trafen sich mit Schulsanitätern der Malteser vor der St. Anna Kirche.

 

Alle Fotos: Malteser Hilfsdienst e.V./Peter Wolf

Laternen basteln

Im November trafen sich Moglis und Balus zum Laternen basteln im Malteser Haus. Gebrauchte Getränkebehälter wurden kunstvoll wieder verwendet. Es entstanden bunte und einfallsreiche Kreationen. Während die Farbe trocknete fanden sich mehrere Moglis und Balus zusammen und hatten bei Gesellschaftsspielen viel Freude.

 

Alle Fotos: Malteser Hilfsdienst e.V./Peter Wolf

Kürbisschnitzen

Ende Oktober trafen sich Moglis und Balus im Malteser Haus zum Kürbisschnitzen. Es wurde ausgehöhlt, gesägt, geschnitten, gespielt und genascht.

 

 

Alle Fotos: Malteser Hilfsdienst e.V./Peter Wolf

Neue Balus

Am Samstag nach den Sommerferien rauchten die Köpfe. Wieder lernten Abiturienten, eine Auszubildende und junge Erwerbstätige, was es bedeutet Mentoren zu werden. Zum ersten Mal waren Balus aus Lübeck dabei. Auch in Rostock gibt es Neues. Der Malteser Hilfsdienst e.V. ermöglicht Abiturienten der Jena Plan Schule sich im Projektfach “Balu und Du” als Mentoren zu engagieren.

Fotos: Peter Wolf, Malteser Hilfsdienst e.V.

Infoabend Rostock

Wer sich über “Balu und Du” informieren möchte, ist herzlich eingeladen am 15. Oktober 2018 um 18 Uhr zu den Maltesern in die Rosa-Luxemburg-Straße 27 zu kommen.

Gerade für Studenten der Bachelorstudiengänge der Philosophischen Fakultät bietet das Engagement als Balu einige weitere Vorteile. Für Lehramtsstudenten kann ein Teil der Zeit als Balu als Sozialpraktikum angerechnet werden. Auch ganz ehrenamtlich bringt das Wirken als Mentor viel Bereicherung.

50. Tandem in Rostock

Im Oktober 2018 beenden Jenny und Mathilda ihre aktive Zeit als Balu und Mogli. Vor knapp einem Jahr haben sie sich kennen gelernt. Sie sind das 50. Tandem in Rostock. Dazu wurden sie im Sommer bei einem Treffen fotografisch und journalistisch begleitet:

Text und Fotos: Sabine Wigbers, Malteser Hilfsdienst e.V.

Jenny und Mathilda sind besondere Freundinnen: Jenny ist Studentin und 22 Jahre alt, Mathilda ist Grundschülerin und neun Jahre alt. Kennengelernt haben sie sich erst vor einem halben Jahr und doch sagt Jenny heute: „Mathilda ist irgendwie wie ich, wir sind uns ähnlich, fast wie Verwandte. Wir haben einfach eine besondere Verbindung!“ Das Mentorenprogramm „Balu und Du“, das der Malteser Hilfsdienst in Rostock anbietet, hat sie zusammengebracht. Es will Kinder dabei unterstützen, mit den Herausforderungen des Groß-Werdens zurecht zu kommen und selbstbewusst durchs Leben zu gehen. Dazu wird einem Grundschulkind ein ehrenamtlicher Mentor und großer Freund an die Seite gestellt.

Hinter „Balu und Du“, stecken aber weder Coaching noch Hausaufgaben-Betreuung, sondern gemeinsame Aktivitäten, pure Lebens-Freude, ganz nebenbei auch informelles Lernen. Das geschieht bei Jenny und Mathilda beim gemeinsamen Kochen, Inlineskaten oder im Kletterwald. „Anfangs war Mathilda sehr schüchtern und hat kaum mit mir gesprochen. Durch unsere Treffen ist sie offener und spontaner geworden und traut sich viel mehr zu, weil sie weiß, dass ich da bin,“ sagt Jenny. „Ich unterstütze und ermutige sie, und weil sie sich an meiner Seite sicher fühlt, schafft sie auch mehr, wie kürzlich, als sie im Kletterwald einfach eine Etage höher geklettert ist,“ so die junge Frau weiter.
Jenny ist durch ihre regelmäßigen Treffen mit Mathilda zu einem wichtigen Teil ihrer Familie geworden. Und auch wenn „Balu und Du“ eigentlich nur für ein Jahr geplant ist, weiß die Studentin: „Wir bleiben sicher in Kontakt – wir sind schließlich Freundinnen.“

In Rostock bilden die beiden das inzwischen 50. sogenannte Tandem. „Balu und Du“-Koordinator Peter Wolf ist stolz auf die Entwicklung des Programms in der Hansestadt: „Wir stellen immer wieder fest, wie gut die gemeinsamen Aktivitäten den Kindern aber auch den jungen Erwachsenen tun. Beide Seiten profitieren von dem Programm.“
„Balu und Du“ erhielt im vergangenen Jahr den Förderpreis der Richard-Siegmann-Stiftung. Da das Mentorenprogramm spendenfinanziert ist, werden weitere Unterstützer und Förderer gesucht. Kontakt: Malteser Hilfsdienst e.V., Peter Wolf, Tel.: (0381) 80 83 09 42.



Auch in der Zeitung erschien ein schöner Artikel:

Balu und Du auf dem Campustag Rostock

Wer mit Balus ins Gespräch kommen möchte, kann sich am Campustag am Stand der Malteser informieren. Gerade für Studenten der Bachelorstudiengänge der Philosophischen Fakultät bietet das Engagement als Balu einige weitere Vorteile. Für Lehramtsstudenten kann ein Teil der Zeit als Balu als Sozialpraktikum angerechnet werden. Auch ganz ehrenamtlich bringt das Wirken als Mentor viel Bereicherung.
Aktuell aktive Balus berichten gern!
Auf dem Ulmencampus von ca. 10 bis 14 Uhr!

Balutreffen

Eine Besonderheit beim Mentoren Programm “Balu und Du” ist die Einzelförderung der Kinder (Moglis). Dass sich mehrere Balu und Mogli Tandems für gemeinsame Aktivitäten treffen, ist die Ausnahme. Balus sehen sich alle zwei Wochen zur kollegialen Beratung, zum Begleittreffen oder im IDWB im Semester wöchentlich im Seminar. Hier stehen oft die aktuellen Erlebnisse der einzelnen Tandems im Mittelpunkt. Oder es wird zu einem bestimmten pädagogischen Thema diskutiert. Regelmäßig sollte jedoch das Erlebte und Erreichte reflektiert und gefeiert werden. Deswegen sind Treffen in gemütlicher und informeller Runde auch für Balus und Senior Balus wichtig. Mittlerweile ist das erste Begleittreffen im Jahr solch ein traditioneller Punkt zum Innehalten und freundschaftlichem Austausch. So gab es auch in diesem Januar selbst belegte Pizza, mitgebrachten Salat, Fotos und Geschichten von aktiven Mentoren und Senior Balus.