MentorInnen

Bild3Was ist Balu und Du?

Balu und Mogli – ein ungleiches Paar und zu­gleich ein Musterbeispiel für eine un­um­stöß­liche Freundschaft. Der Bär aus dem Dschungelbuch und sein Freund Mogli sind Namensgeber des Projektes „Balu und Du“. In diesem preisgekrönten Mentoren­projekt wird einem Kind im Grundschulalter ein „Balu“ zur Seite gestellt.

Balu hilft dem Kind in einer entscheidenden Entwicklungsphase, seine Interessen und Ta­lente zu entdecken und selbstbewusst am ge­sellschaftlich­­en Leben teilzunehmen.

Wie funktioniert Balu und Du?

Im Vordergrund stehen gemeinsames Erleben und Spaß! Einmal pro Woche treffen sich Balu und Mogli, um zwei bis vier Stunden ge­meinsam die Freizeit zu gestalten. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. So alltäglich manche Ak­ti­vitä­ten erscheinen, so wertvoll sind sie, erwecken sie doch Moglis Lebensfreude und bieten ihm weitere Lerngelegenheiten.

Balu und Mogli stehen monatlich zehn Euro Tasch­engeld zur Verfügung. Selbst ein so geringer Betrag erlaubt mit der notwendigen Kreativität, die Freizeit erlebnis- und abwechslungs­reich zu gestalten. Darüber hinaus erhalten Balu und Mogli immer mal wieder Freikarten zu besonderen Veranstaltungen, die Spon­so­ren zur Verfügung stellen.

Wer wird Mogli?

Jedes Kind im Grundschulalter, dem ein großer Freund guttun würde, kann Mogli werden. Klassenlehrer und Eltern mel­den das Kind gemeinsam an zu Balu und Du.

Wer wird Balu?

Balus sind junge Erwach­sene im Al­ter von 17 bis 30 Jahren, zumeist Studierende, Auszubildende oder Berufs­tä­tige, die sich ne­ben ihren Verpflichtun­gen ein Jahr ehrenamt­lich als Mentor oder Mentorin eines Kindes engagieren.

Was sollte ich als Balu mitbringen?

  • Ich bin zuverlässig!

  • Ich nehme Abmachungen aller Art ernst!

  • Ich bin entspannt und habe wirklich Zeit!

  • Ich habe Freude an der Arbeit mit Kindern!

  • Ich setze Grenzen!

  • Ich habe Ideen und kann dem Kind etwas Gutes anbieten!

Wie werde ich als Balu begleitet und unterstützt?  

Bevor Balu beginnt, nimmt er oder sie teil am Ein­führ­ungsseminar, um sich als Mentor vorzubereiten. Gelegenheit, um sich mit anderen Balus auszutauschen, um sich Rat oder neue Ideen zu holen und sich mit relevanten Themen wie Spielzeug, Medien oder Resilienz zu beschäftigen, bietet zweiwöchentlich das Be­gleitseminar. Anregungen und eine Rück­mel­dung erhält Balu zeitnah über das Ta­gebuch­portal, in welchem sie oder er die Treffen mit Mogli reflektiert.

Wie werde ich Balu?

Wenn Sie Interesse haben Mentor oder Mentorin zu werden, verabreden wir uns ein zu einem Ge­spräch, bei dem wir uns gegenseitig kennenlernen und Fragen besprechen.

Um einen Termin zu vereinbaren, können Sie uns direkt anrufen oder uns Ihre Kontaktdaten per E-Mail zuschicken, damit wir Sie kontaktieren können. Wir freuen uns darauf, Sie bald kennen zu lernen!

>> Ansprechpartner in Rostock

>> Ansprechpartner in Schwerin

>> Ansprechpartner in Wismar