Was ist “Balu und Du”?

Plätzchen backen, Geocaching, ins Museum gehen, Seifenblasen selber machen, Tretboot fahren… Balus und Moglis haben stets tolle Ideen und erleben viel gemeinsam!

Balu und Du

Wie bitte? Ein Bär im Tretboot und ein Dschungeljunge im Museum? Da stimmt doch was nicht.

Balus sind natürlich nicht wirklich Bären, sondern sogenannte Mentoren, und ihre Moglis sind Kinder im Grundschulalter, die nicht im Dschungel, sondern in Rostock, Schwerin oder Wismar leben.

Das Projekt „Balu und Du” ist in erster Linie eine tolle neue Freundschaft zwischen jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 30 Jahren und Kindern im Grundschulalter. “Balu” unterstützt “Mogli” in einer ganz entscheidenden Lebensphase und steht ihm als Freund, Berater und Unterstützer zur Seite.

„Balu und Du“ ist ein mehrfach ausgezeichnetes, ehrenamtliches Mentorenprogramm, das Kindern neben der Förderung durch Schule und Familie einen weiteren Begleiter an die Seite stellt, um ihre (schlummernden) Talente, Vorlieben und Begabungen zu entdecken und zu entfalten. Stets mit dabei – viel Freude!

Die Hausaufgabenhilfe steht bewusst nicht im Mittelpunkt des Programms. Vielmehr soll durch selbst gewählte Aktivitäten die Lern- und Lebensfreude der Moglis geweckt und das Selbstbewusstsein gestärkt werden.

Die Mentoren sind überwiegend Studierende, Auszubildende und junge Berufstätige aus allen Bereichen, die mit jeweils einem Mogli für ein Jahr ein Freundespaar bilden. Das Balu-Mogli-Tandem wird durch einen hauptamtlichen Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienst e.V. unterstützt und begleitet, um die Qualität der Mentorentätigkeit zu jeder Zeit sicherzustellen. Um die bestmögliche Begleitung der Balus zu gewährleisten, werden zwei Mal pro Monat Austauschtreffen und eine umfassende Onlinebegleitung angeboten.